Stell dir vor es ist Amoklauf und keiner geht hin!

Veröffentlicht: 25. Februar 2010 in Uncategorized

Spätestens seit Erfurt und dem dortigen Amoklauf mit 17 Toten gibt es alle Jahre wieder folgendes Schauspiel:

Der Amoklauf. Ein Klassisches Schauspiel in 4 Akten

Akt 1: Jugendlicher mit Psychischen Störungen wird Jahrelang gemobbt und Psychisch gequält bis er bereit  ist sich selbst und andere in den Tod zu stürzen

Akt 2: Der erwähnte Jugendliche bekommt oder baut Waffen in irgendeiner Form und benutzt diese um sich selbst und möglichst viele Schüler zu ermorden.

Akt 3: Die Nachrichten erwähnen das Spektakel und alle heucheln Mitleid

Akt 4: Die Politik machen den schuldigen aus: Killerspiele!

Hierzu werde ich mich beim nächsten Amoklauf oder Killerspieldiskussion nochmal äußern.

Nun zum eigentlichen Anlass dieses Posts: Bei uns gab es eine Amoklaufdrohung. Das heißt ein 11-Klässler fand es lustig auf einen Tisch zu kritzeln: „am Donnerstag dem 25. bring ich alle um“. Wie reagiert dann die Schulleitung? Sie schließt den Raum mit dem Tisch zu und für den 25. wird die Polizei in die Schule bestellt. Was ein Glück, jetzt ist meine Schule genauso wie die Berliner Rütlischule: Unter Polizeikontrolle! Naja ich war heute Krank zu Hause und erhielt nur einen Anruf von einem Freund: „Heute war keiner da, ich bin vorm Unterricht wieder nach Hause gegangen“.

Schon beeindruckend was eine Androhung bringen kann. Fast eine ganze Stufe macht Blau. Aber so ist das mit angekündigten Amokläufen: Keiner geht hin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s